Umweltbericht 2015 der Bundesverwaltung - Berichtsperiode 2013–2014

Auf Seite 29 des Umweltbericht 2015 der Bundesverwaltung wird über das CSCS berichtet:

Der Neubau des Nationalen Hochleistungsrechenzentrums CSCS in Lugano steht für Innovation, Flexibilität und ökologische Nachhaltigkeit. Der fünfstöckige Bürotrakt ist im MINERGIE-ECO-Standard gebaut (Zertifikat: TI-390), das Rechnergebäude dahinter ist technisch und logistisch bis ins Detail durchdacht. Mit einem PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) unter 1.25 ist das CSCS eines der energieeffizientesten Rechenzentren (RZ) der Welt. Der PUE-Wert ist das Verhältnis des Gesamtenergieverbrauchs des RZ zum Verbrauch der Server. Im besten Fall liegt dieser Wert bei 1.0. Unter anderem werden die Rechner und Büros mit Wasser aus dem Lago di Lugano gekühlt. Auch bei der Effizienz der Rechnerarchitekturen liegt das CSCS weltweit an der Spitze. Die Ausrüstung des neuen Supercomputers, eines Cray XC30, mit Grafikprozessoren von NVIDIA macht ihn bis zu sieben Mal energieeffizienter als herkömmliche Systeme. Das CSCS betreibt damit nicht nur den sechstschnellsten Grossrechner der Welt und den schnellsten Europas, sondern zum Zeitpunkt der Erstellung mit 3.2 Mrd. Rechenoperationen (3.2 Gigaflops) pro Watt Strom auch den energieeffizientesten weltweit unter den Petaflop-Computern (Stand Ende 2013).

www.ethrat.ch/sites/default/files/RUMBA_Umweltbericht_2015_DE.pdf